VERSANDKOSTENFREI ab 19 €
HOHE QUALITÄT
FACHHANDEL AUS BONN
 

Augenbrauenpiercing

Riesenauswahl: über 300 Augenbrauenpiercings zu Top-Preisen ab 1,49 € im Onlineshop PiercingXXL kaufen. In unserem Ratgeber erfährst du außerdem alles zu Pflege, Stechen und Heilung.

Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 14
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 14

Augenbrauenpiercing

Das Augenbrauenpiercing ist ein äußerst schöner und einzigartiger Gesichtsschmuck. Mit einem oder sogar mehreren Piercings durch die Augenbraue erhält das Gesicht einen außergewöhnlichen Look und wird verschönert. Je nach Gesichtsart kann durch dieses Piercing auch eine gewisse Symmetrie im Gesicht geschaffen werden.

In unserem Shop gibt es eine Vielzahl an schönem Schmuck für die Augenbrauen in verschiedenen Farben und Materialien. Mit im Sortiment sind dabei einfache und elegante Curved Barbells (Bananen), Ringe und Hufeisen für einen schlichten Look. Aber auch auffallende Schmuckstücke mit Motiven wie Tiere, Totenköpfe , Sterne und Engelsflügel  sind für den Augenbrauen erhältlich und ziehen alle Blicke auf sich.

Alles wissenswerte zum Thema Augenbrauenpiercing von Piercingschmuck bis zum Stechen und den Risiken erfährt Du hier in diesem Ratgeber.

Augenbrauen Piercing Arten

Ein Augenbrauenpiercing kann auf verschiedene Weisen an der Augenbraue gestochen werden. Die bekannteste und häufigste Variante ist die vertikal durchstochene Augenbraue. Das Piercing wird dabei im äußeren Drittel der Augenbraue platziert. Seltener kann sich die Platzierung des Augenbrauenpiercings auch in der Mitte oder im inneren Drittel befinden.

Die Augenbrauen können auch horizontal gepierct werden. Hierbei kann das Piercing sowohl oberhalb und unterhalb als auch mitten in der Augenbraue gestochen werden. Auch bei dieser Art kann das Augenbrauenpiercing beliebig entlang der Augenbraue gesetzt werden. Das äußere Drittel ist hier ebenfalls die beliebteste Platzierung.

Das Anti-Augenbrauenpiercing ist eine weniger bekannte Variante des Augenbrauenpiercings. Bei dieser Piercing Art wird nicht entlang oder durch die Augenbraue gestochen. Stattdessen wird das Anti-Augenbrauenpiercing über den Wangenknochen gesetzt. Hierbei handelt es sich um ein Oberflächenpiercing. Aufgrund der horizontalen Platzierung spiegelt das Anti-Eyebrow das horizontale Augenbrauenpiercing. Durch diese Spiegelung erhält das Anti-Augenbrauenpiercing auch seinen Namen.

Wem ein einziges Augenbrauenpiercing zu simpel ist, kann sich auch mehrere Augenbrauenpiercings nebeneinander an einer oder beiden Augenbrauen stechen lassen. Diese doppelte Variante bzw. eine Kombination der verschiedenen Augenbrauenpiercing Arten sieht sehr besonders aus und zieht die Aufmerksamkeit auf sich.

Der passende Augenbrauenschmuck

Die Augenbrauen lassen sich mit verschiedenen Sorten von Piercingschmuck verschönern. Besonders Bananen, Ringe und Hufeisen werden gern für die Augenbraue verwendet. Bei Ringen kann entweder ein CBR Ring, Segment Ring oder Segment Clicker zum Einsatz kommen.

Der Piercing Schmuck für die Augenbrauen kann dabei aus verschiedenen Materialien bestehen. Titan und 14 Karat Gold sind die hochwertigsten Materialien und daher die beliebteste Wahl. Chirurgenstahl Augenbrauenpiercings werden ebenfalls gern erworben, da auch dieses preisgünstige Material viele Vorzüge besitzt.

In unserem Shop gibt es ein breit gefächertes Angebot an unterschiedlichem Augenbrauenschmuck in diversen Farben und Designs. Bananen sind in verschiedenen interessanten Motiven wie Schiffsanker , Fledermäus e oder Augäpfel  verfügbar. Filigrane Augenbrauenpiercings im Blumen Motiv  oder Halbmond Design  verleihen der Trägerin einen zarten und weiblichen Touch.

Schmuckstücke aus 14 Karat Gold sorgen für eine unvergesslich luxuriöse Ausstrahlung.

Die Stablänge eines Augenbrauenpiercing beträgt in der Regel etwa 8 mm. Abhängig von der Anatomie kann der Stichkanal und damit die Stablänge des Schmucks auch länger oder kürzer ausfallen. Die Stabstärke liegt dabei am häufigsten bei 1,2 mm. Bei Ringen und Hufeisen beträgt der Durchmesser oft etwa 10 mm. Die Kugelgröße der Banane oder Hufeisen liegt häufig bei etwa 3 – 4 mm.

Augenbrauenpiercing stechen

Für das Stechen von Augenbrauenpiercings sollte immer ein professionelles Studio mit einem erfahrenen Piercer aufgesucht werden. Vor dem Stechen wird die Augenbraue desinfiziert und die Einstichstellen werden markiert. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Piercing an der linken oder rechten Augenbraue gestochen wird, denn die Positionierung ist ganz dem Geschmack und Gesicht des Trägers überlassen. Sobald man mit der Platzierung zufrieden ist, wird der Piercer die markierten Stellen mit einer Klemmzange fixieren, die Haut leicht anheben und die Augenbraue mit einer hohlen Nadel von unten nach oben durchstechen. Dieser Einstich dauert in der Regel nur wenige Sekunden.

Da das Augenbrauenpiercing in den ersten Tagen anschwellen kann, wird als Erstschmuck ein etwas längerer Curved Barbell eingesetzt. Meistens beträgt die Stablänge des Erstschmucks etwa 10 mm. Nach der Heilung und dem Abschwellen des Piercings wird der Piercer bei einem Kontrolltermin den Schmuck auf eine kleinere Größe wechseln.

Die Schmerzen bei einem Augenbrauenpiercing sind zwar wie bei jedem Piercing subjektiv, jedoch sind die Schmerzen laut Erfahrungsberichten weniger ausgeprägt als andere Piercingarten. Da das Augenbrauenpiercing nur durch weiche Gewebehaut und nicht durch Knorpel gestochen wird, sollte nur ein kleiner Schmerz zu spüren sein.

Die Kosten für ein Augenbrauenpiercing bewegen sich im Rahmen von etwa 40€ - 70€. Dabei kann der Preis je nach Region vom Piercer und Studio individuell bestimmt werden.

Pflege und Heilung

Mit der richtigen Pflege kann das Piercing an der Augenbraue schnell und problemlos abheilen. Die Dauer der Heilung beträgt in diesem Fall etwa 6 bis 8 Wochen. Nur bei Komplikationen verlängert sich dieser Zeitraum. Eine Ausnahme hierzu bildet das Anti-Augenbrauenpiercing. Bei dieser Variante dauert die Heilung mit etwa 3 bis 4 Monaten wesentlich länger.

Nach dem Stechen kann die Braue etwas anschwellen. Um diese Schwellung zu lindern, kann die Stelle vorsichtig gekühlt werden. In ein Handtuch gewickelte Eiswürfel oder Kühl Packs sind hierbei hilfreich.

Die Einstich Stellen sollten zweimal täglich mit speziellen Piercing Pflege Produkten desinfiziert werden, um eine Entzündung vorzubeugen. Dabei sollten die Hände vorher immer gründlich gewaschen und desinfiziert werden, um keine Bakterien in die frische Wunde zu transportieren. Krusten, die sich um das Piercing herum bilden, können eingeweicht und vorsichtig entfernt werden.

Bei sportlichen Aktivitäten oder an warmen Tagen kann in der Nähe der Augenbrauen Schweiß auftreten. Diesen sollte man sanft mit einem fuselfreien Tuch abtupfen, damit der Schweiß nicht in den Stichkanal reinlaufen kann.

Cremes und Kosmetika sollten in dem Augenbrauenbereich vorerst bis zur Heilung vermieden werden, damit keine reizenden Inhaltsstoffe in den Stichkanal gelangen und die Heilung verzögern. Das Färben der Haare sollte in der Heilungszeit ebenfalls aus diesem Grund vermieden werden. Zudem sollten bei dem Duschen und Waschen des Gesichts möglichst milde Pflegeprodukte zum Einsatz kommen.

Bei dem An- und Ausziehen solltest Du bis zur Heilung besonders behutsam vorgehen, da ein Hängenbleiben des Schmucks an der Kleidung das Augenbrauenpiercing zusätzlich reizen würde.

Generell sollte in den ersten zwei Wochen nach dem Stechen von einem Besuch zum Schwimmbad, Solarium und zur Sauna abgesehen werden. Diese Orte haben eine erhöhte Infektionsgefahr für ein frisch gestochenes Piercing.

Nach der vollständigen Heilung kann das Augenbrauenpiercing das erste Mal gewechselt werden. Dies kann man selbst versuchen, aber da sich hier beim Wechseln die Hände vor den Augen befinden, kann der Schmuckwechsel erschwert werden. Deshalb ist ein Besuch zum Piercer für den Wechsel bei den ersten Malen empfehlenswert.

Risiken

Genau wie jedes andere Piercing hat das Stechen eines Augenbrauenpiercings ebenfalls gewisse Risiken. Da sich das Augenbrauenpiercing mitten im Gesicht befindet, ist hier eine problemlose Heilung besonders wichtig. Denn jegliche Piercing Komplikationen fallen im Gesicht besonders auf und sind möglichst zu vermeiden.

Eine Entzündung des Stichkanals ist grundsätzlich bei jedem Piercing möglich. Um dies bei Deinem Augenbrauenpiercing zu vermeiden, ist eine gründliche und regelmäßige Pflege der Einstichstellen bis zur Heilung notwendig. Falls sich die Piercing Wunde trotzdem entzündet, ist der Arzt der richtige Ansprechpartner, um weitere Komplikationen zu verhindern und um die Infektion zu heilen.

Ein Augenbrauenpiercing kann auch leicht eingewachsene Haare verursachen, da sich das Piercing in dem Weg der Haare befindet. Das eingewachsene Haar kann sich entzünden und dabei eitern. Das Zupfen des eingewachsenen Augenbrauenhaares kann bei den Symptomen helfen. Falls man sich nicht sicher ist, ob sich das Piercing oder das Haar entzündet hat, lohnt sich ein Besuch zum Piercer. Dieser wird wissen worum es sich handelt und entsprechend Rat geben.

Piercings, die im vorderen Bereich der Brauen platziert sind, müssen unbedingt von einem erfahrenen Piercer durchgeführt werden, da hier der Trigeminusnerv entlangläuft. Dieser darf nicht getroffen werden, da sonst im schlimmsten Fall eine Gesichtslähmung verursacht werden kann.

Da es sich bei dem Augenbrauenpiercing um ein Surface Piercing handelt, kann der Schmuck schneller und einfacher herauswachsen. Bei dickeren Augenbrauen ist dieses Risiko geringer. Denn je mehr Haut zur Verfügung steht, desto weniger Druck übt der Augenbrauenschmuck am Knochen aus. Daher sollte man vor dem Stechen die Augenbraue zusammenkneifen und schauen ob genügend Hautgewebe für diese Piercing Art vorhanden ist.

Ein weiteres mögliches Risiko ist ein blaues Auge nach dem Stechen eines Augenbrauenpiercings. Auch eine anfängliche Schwellung der Augenbraue ist nach dem Stechen möglich. Beides ist jedoch harmlos und verschwindet in der Regel innerhalb weniger Tage wieder.

Nach dem Zuwachsen eines Augenbrauenpiercings kann eine Narbe an den Einstichstellen hinterbleiben. Allerdings kann diese zum Teil leicht von den Augenbrauenhaaren verdeckt werden, wenn das Piercing nah genug an der Augenbraue gestochen wurde.

Zuletzt angesehen