VERSANDKOSTENFREI ab 19 €
HOHE QUALITÄT
FACHHANDEL AUS BONN
 
Nasenpiercings

Nasenpiercing kaufen

Riesenauswahl: über 500 Nasenpiercings zu Top-Preisen ab 1,89 € im Onlineshop PiercingXXL kaufen. In unserem Ratgeber erfährst du außerdem alles zu Pflege, Stechen und Heilung.

Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 28
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 28

Nasenpiercings

Wir haben eine riesige Auswahl an Nasenpiercings in allen Farben, Formen (Ringe, Stecker, Nose Crawler uvm.) und Materialien. Heutzutage gehören sie zu den gefragtesten Piercingarten überhaupt. Sie sind sowohl bei Frauen als auch bei Männern ein sehr beliebter Gesichtsschmuck und sind als Trend nicht mehr wegzudenken. Hier erhältst Du alle Infos über das Nasenpiercing im Überblick.

Nasenpiercing Arten

Das Nasenpiercing ist ein Oberbegriff für die verschiedenen Arten von Piercings, die an der Nase gestochen werden. Die bekannteste Art ist das Nostril Piercing. Hier wird der Nasenflügel durchstochen und mit einem Stecker oder einem Ring verziert. Dabei spielt die Seite, an der das Nostril gepierct wird, keine Rolle. Es kommt hier ganz auf den eigenen Geschmack an. Bei dem High Nostril verhält es sich ähnlich, denn diese Piercing Art ist lediglich ein etwas höher platzierter Nostril.

Das Septum Piercing gehört ebenfalls zu den bekannteren und populären Nasenpiercings. Bei dieser Piercingart wird durch die dünne Haut der Nasenscheidewand zwischen den beiden Nasenflügeln gepierct. Da hier der Knorpel nicht getroffen wird, ist diese Variante des Nasenpiercings wenig schmerzhaft, vorausgesetzt der Piercer trifft die richtige Stelle.

Zu den selteneren Nasenpiercings gehören das Bridge, Austin Bar und Nasallang Piercing. Das Bridge Piercing befindet sich am oberen Nasenrücken zwischen den Augen. Das Austin Bar Piercing wird horizontal durch die Nasenspitze gepierct. Bei dem Nasallang Piercing wird sowohl durch die beiden Nasenflügel als auch durch die Nasenscheidewand gestochen. Bei allen drei Varianten wird die Nase von beiden Seiten mit Kugeln verschönert.

Nasenpiercing Schmuck

Bei der Wahl eines geeigneten Nasenschmucks gibt es mittlerweile eine riesige Auswahl auf dem Markt. Nasenstecker sind in vielen verschiedenen Formen wie z.B. die Nasenschraube oder der L-Form Stecker verfügbar. Auch Nasenringe sind in verschiedenen Varianten erhältlich. So kann man offene, geschlossene oder CBR Ringe für den Gesichtsschmuck verwenden. Bei uns kannst Du ganz nach deinem Geschmack Schmuckstücke in farbenfroher Variation und in unterschiedlichen Motiven sowie hochwertigen Materialien erwerben.

Für das Nostril sind immer Stecker als Erstschmuck zu bevorzugen. Manche Piercer setzen zwar auch Ringe ein, aber dies erschwert die Heilung enorm. Durch das Drehen des Nasenringes wird der Stichkanal ständig gereizt und die Wunde kann nicht richtig abheilen. So kann es wesentlich leichter zu Komplikationen kommen. Der Erstschmuck sollte am besten aus Titan bestehen, da das nickelfreie Material keine negativen Reaktionen auslöst. Nach der Heilung kann der Schmuck nach Belieben ausgewechselt werden. Dabei wird das preiswerte Material Chirurgenstahl oft gewählt, da es weder rostet noch sich verfärbt. Aufgrund seiner vielen edlen Eigenschaften ist 14 Karat Gold ebenfalls ein gefragtes Material für Nasenschmuck.

Für das Septum werden bevorzugt Segment Ringe und Segment Clicker als Schmuckstück benutzt. Das Hufeisen ist auch eine beliebte Schmuckart für das Septum. Das Nasallang und das Austin Bar wird immer mit einem geraden Barbellstab geschmückt, während für das Bridge Curved Barbells verwendet werden. Für einen besonderen Look können diese Piercingarten auch mit einer Nasenkette verbunden werden.

Mit Fake Nasenpiercings kannst Du jederzeit den Look genießen, ohne dabei die Schmerzen beim Stechen und die möglichen Piercing Komplikationen in Kauf nehmen zu müssen. Sowohl für Septums auch als für Nostrils gibt es eine große Auswahl an Fake Piercings in unserem Shop, mit denen Du deinen Style ohne weiteres ausdrücken kannst.

Tipp: Sollte das Tragen eines Nasenpiercings auf deiner Arbeit nicht erwünscht sein, musst Du nicht gleich auf dein geliebtes Nasenpiercing verzichten. Mit unseren praktischen Nasenpiercing Retainern kannst Du das Zuwachsen des Piercing Loches verhindern, ohne gegen die Regeln deiner Arbeitsstelle zu verstoßen. Denn die Retainer sind durchsichtig und dadurch vollkommen unauffällig beim Tragen.

Nasenpiercing stechen

Die Art und Weise wie ein Nasenpiercing gestochen wird, ist abhängig von der Art des Nasenpiercings. Das Nostril und das High Nostril werden wie die meisten Piercings mit einer Nadel bzw. einer Venenverweilkanüle gestochen. Das Septum wird zwar auch mit einer Nadel gepierct, jedoch kommt hier eine spezielle Septum Klemmzange zum Einsatz. Mithilfe dieser kann der Piercer gezielt die kleine Stelle mit der dünnen Haut treffen.

Unabhängig von der Art des Nasenpiercings sollte allerdings immer mit einer Nadel gestochen werden. Manche Geschäfte bieten für Nasenpiercings das Schießen mit einer Ohrlochpistole an. Nasenpiercings sollten jedoch auf keinen Fall geschossen werden, da dies zu einem Einreißen des Gewebes führen kann. Auch sollte man auf keinen Fall versuchen sich selbst ein Nasenpiercing zu stechen, da man sich als Laie hier erheblichen Schaden zufügen kann.

Die Kosten sind abhängig vom Piercing Studio und von der Art des Nasenpiercings. Seltenere Nasenpiercings kosten im Durchschnitt mehr als ein einfaches Nostril. Bei der Planung sollte man pauschal etwa 30 € - 80 € einkalkulieren.

Nasenpiercing Pflege & Heilung

Die Dauer der Heilung ist abhängig von der Art des Nasenpiercings. Bei dem Nostril kann die Heilung etwa 4 – 6 Monate dauern. Bei Komplikation kann sich die Dauer auch verlängern. Das Septum hingegen braucht nur etwa 4 – 8 Wochen, um abzuheilen. Im Gegensatz zu den anderen Varianten wird das Septum nicht durch Knorpelgewebe gepierct. Dadurch verringert sich die Heilungsdauer enorm.

Die richtige Pflege ist das A und O einer problemlosen Heilung. Dabei können viele Methoden und Mittel verwendet werden. Man sollte daher immer die Anweisungen des Piercers befolgen. Im Allgemeinen sollten Kosmetika und Cremes an der Einstichstille vermieden werden, um keine Reizungen der Wunde hervorzurufen. Saunen und Schwimmbäder sollten ebenfalls vorerst vermieden werden, da diese das Infektionsrisiko erhöhen. Beim Anziehen ist besondere Vorsicht geboten, um zu verhindern, dass der neue Schmuck hängenbleibt.

Risiken bei Nasenpiercings

Unkompliziert verheilte Nasenpiercings sind die besten modischen Accessoires und können viel Freude schenken. Allerdings ist das Stechen eines Piercings nie ohne Risiken, die einem schnell die Freude verderben können. Zu diesen gehören z.B. Entzündungen oder die Bildung von Wildfleisch, auch Keloide genannt.

Die Wahl eines erfahrenen Piercers kann dabei helfen diese Risiken zu vermeiden. Denn gerade bei den selteneren Nasenpiercings wie das Bridge ist eine fachgerechte Umsetzung sehr wichtig. Bei dem Bridge Piercing kann ein unerfahrener Piercer eine der vielen Nerven in diesem Bereich treffen und beschädigen.

Knorpelgewebe, darunter auch die Nase, ist besonders anfällig für Wildfleisch. Daher sollte bei dieser Piercingart die Pflege besonders gründlich und regelmäßig durchgeführt werden. Nur so kann man die Gefahr von Infektionen verringern. Falls sich trotz gewissenhafter Pflege Keloide oder Bläschen um die Einstichstelle herum bilden, sollte man unbedingt den Piercer aufsuchen. Dieser kann dich bei der weiteren Pflege der Wunde beraten.

Zuletzt angesehen