VERSANDKOSTENFREI ab 19 €
HOHE QUALITÄT
FACHHANDEL AUS BONN
 

Push-In / Threadless Piercings kaufen

Nie wieder Piercings verlieren dank innovativem Push-In Threadless System ohne Gewinde. Bestell' dir ein Set, oder kombiniere Stab und Aufsatz. Diese Piercings werden einfach eingesteckt und bleiben sicher am Platz. Mehr dazu in unserem Ratgeber.

Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
1 von 9
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 9

Threadless Piercing System ohne Gewinde

Das innovative Threadless System, auch Push-In oder Press-Fit genannt, ist eines der neueren Gewindearten für Piercings. Das Threadless ist ein Stecksystem, das ganz ohne Schraubgewinde arbeitet und stattdessen nur durch Druck hält. In Amerika ist diese Gewindeart seit den 90ern sehr populär und ersetzt schon in großen Teilen Piercing Verschlüsse mit Gewinde. Der Push-In Verschluss wird auch immer beliebter auf dem deutschen Markt, weshalb wir Dir hier in diesem Artikel das Threadless System sowie seine Vorteile erklären.

Wie setzt man Push-In Gewinde ein?

Das Push-In Stecksystem besteht aus zwei Teilen, einem hohlen Piercing Stab und einem dekorativen Piercing Aufsatz mit einem kleinen Pin auf der Rückseite.

Der Aufsatz wird mit dem Pin zur Hälfte in den Stab gesteckt und anschließend leicht nach unten gebogen. Dabei gilt die Regel: Je stärker die Biegung, desto fester sitzt der Schmuck. Deshalb sollte der Pin am Anfang nur sehr leicht gebogen werden, um den Sitz zu testen. Nach dem Biegen wird der Pin mit leichtem Druck komplett in den Stab geschoben.

Falls das Piercing noch zu locker oder zu fest ist, kann man den Halt einfach anpassen, indem man den Aufsatz wieder zur Hälfte rausnimmt und den Pin weiter biegt oder die Biegung begradigt. Sobald sich der dekorative Teil komplett im Stab befindet, wird durch den gekrümmten Pin im Inneren eine Spannung erzeugt. Diese ist verantwortlich für den festen Halt des Piercingschmucks.

Bei dem Einsetzen von Threadless Schmuck ist das Benutzen beider Hände empfehlenswert. Die beste Methode ist es, mit den Zeigefingern und den Daumen beide Enden zu greifen und wie oben beschrieben zu biegen und einzusetzen. Sollte nur ein Finger verwendet werden, besteht die Gefahr, dass sich der Pin verbiegt oder zerbricht. Auch für das Entfernen sollten beide Hände und Finger zur Hilfe genommen werden, da der Schmuck durch die Spannung im Inneren fest verschlossen und so etwas schwieriger zu entfernen ist. Mit ein wenig mehr Kraftaufwendung als beim Einfügen gelingt das Trennen der beiden Teile.

Tipp: Setze den Press-Fit Schmuck nicht über das Waschbecken oder ähnliches ein, damit die kleinen Teile des Piercings nicht verloren gehen, falls sie Dir runterfallen.

Welche Piercing Arten haben Threadless Gewinde?

Threadless Gewinde wird bei Labrets, Barbells und Curved Barbells verwendet. Push-Ins werden deshalb vorwiegend für Lippenpiercings, Nasenpiercings, Ohr Piercings und für Nippelpiercings benutzt. Für die Lippe sind Push-In Labrets mit Bioflex oder PTFE Stäben sehr zu empfehlen, da diese besonders schonend für die Zähne und das Zahnfleisch sind. Wegen des festen Sitzes wird auch bei Nasenpiercings die Verwendung von Threadless Studs immer beliebter. Angesagte Ohr Piercings wie Helix, Tragus und Flat Piercings können alle mit Piercingschmuck dieser Art verschönert werden. Dabei bieten die Labrets einen angenehmen Tragekomfort, da der flache hintere Teil eng am Ohr anliegt. Barbells mit diesem Stecksystem sind besonders geeignet für Industrial und Nippelpiercings. Curved Barbells nutzen einen geraden Pin, um die nötige Spannung zu kreieren, weshalb man hier die beiden Teile einfach nur zusammensteckt. Der Schritt, in dem man den Pin selbst biegt, entfällt. Somit ist eine noch einfachere Handhabung möglich.

Der Threadless Schmuck ist in vielen verschiedenen Materialien wie Titan, Chirurgenstahl oder Gold (14 Karat) verfügbar. Hierbei sollte man bei dem Push-In Top darauf achten aus welchem Material es besteht. Der Druck, mit dem man das Threadless Piercing anpasst, sollte auf das Material abgestimmt sein. So benötigt Echtgold weniger Druck als Titan oder Stahl, da es viel weicher ist.

Vorteile des Press-Fit Gewinde

Diese Gewindeart bietet viele unterschiedliche Vorteile. Allen voran ist der feste Sitz des Schmucks. Sofern es richtig eingesetzt wurde, kann der Piercingschmuck nicht rausfallen. Da dieser Verschluss durch die Spannung im Inneren hält, kann sich wie beim Außen- oder Innengewinde die Kugel oder der Aufsatz nicht aus Versehen im Alltag aufschrauben. Ähnlich wie beim Innengewinde kann Press-Fit Schmuck leichter in den Stichkanal eingeführt werden, ohne mit dem Gewinde im empfindlichen Piercing Loch hängenzubleiben.

Der entscheidende Vorteil für viele Menschen ist die Flexibilität dieser Verschlussart. Mit nur einem Push-In Stab können mehrere Aufsätze in verschiedenen Designs von schlicht bis aufwendig erworben und nach Lust und Laune gewechselt werden. Der Stab kann dabei einfach im Piercing bleiben, während der dekorative Teil ganz einfach ausgetauscht wird. Deshalb ist diese Gewindeart besonders geeignet für Menschen, die Abwechslung und Spontanität bei ihrem Körperschmuck schätzen. So wird das Aussehen im Handumdrehen verändert.

Zuletzt angesehen